Zwiebelkuchen

Ein herzhafter Kuchen der nach dem Zwiebel schälen mit deftigem Geschmack entschädigt und begeistert.

Zutaten

  • 400 g Mehl
  • 1 Päckchen Hefe
  • 1 Kg Zwiebeln
  • 150g Speck (gewürfelt)
  • 2 Becher saure Sahne
  • 2 Eier
  • 200 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung Hefeteig

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine kleine Kuhle in der Mitte machen. Die Hefe in die Kuhle bröseln und mit ein wenig warmen Wasser verrühren.  Eine Prise Zucker darüber streuen und leicht mit Mehl abdecken. Diesen Vorteig ca. 15 min. gehen lassen.

Danach 1 EL Salz, 1 EL Öl und das restliche lauwarme Wasser hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Das Ganze muss nun 1 Stunde gehen.

Zubereitung Belag:

Während der Hefeteig geht, kann man schon mal die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Der Speck wird in ein wenig Öl ausgelassen, und die Zweibelringe darin glasig gedünstet. Die ganze Masse muss dann ein wenig abkühlen.

Danach wird die Saure Sahne mit den Eiern und der abgekühlten Messe vermischt und mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt.

Den Boden auf einem Backblech ausrollen und mit einer Gabel überall leicht anpieksen. Den Belag darauf verteilen  und bei 180 Grad 45 min. backen.

Bei Bedarf kann man den Zwiebelkuchen auch mit geriebenen Käse bestreuen. Wir persönlich essen ihn lieber ohne Käse.

Gutes Gelingen und vor Allem, Guten Appetit =)

Quelle: chefkoch.de

Kommentar verfassen